Schulsozialarbeit Icon
Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Unser Sozialarbeiter Matthias Kuhn ist auch in dieser besonderen Zeit für die Schüler, Eltern und Lehrer da. Neben seinen Präsenzzeiten montags, dienstags und donnerstags bietet er folgendes Angebot an:

Angebot Schulsozialarbeit – Beratungstelefon für SchülerInnen und Eltern

Mo, Di und Do von 13-15 Uhr unter 0151/12291960 oder nach Vereinbarung per Mail: matthias.kuhn@gs-kurpfalzschule.de

Außerdem hat der Rhein-Pfalz-Kreis weitere Informationen zusammengestellt, die hier abrufbar sind:

Eltern und Kinder in Not_Rhein-Pfalz-Kreis

 

Mein Name ist Matthias Kuhn, ich bin seit Mai 2019 beim Zentrum für Arbeit und Bildung (ZAB) angestellt und mit einer 50% Stelle an der Kurpfalzschule in Dannstadt-Schauernheim eingesetzt. Mein pädagogisches Konzept basiert auf Authentizität, Vertrauen und Handlungsorientierung und orientiert sich an den persönlichen Ressourcen und der Lebenswelt meiner Teilnehmer/innen. Mir ist es ein wichtiges Anliegen, dass Schüler/innen, Eltern und Lehrkräfte die Schulsozialarbeit nicht als „Probleminstitution“ wahrnehmen, sondern vielmehr als positive Einrichtung, die dazu beitragen möchte, die Schule zu einem besseren Lern- und Lebensort für alle Beteiligten zu machen.

Schulsozialarbeit ist ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für alle Schüler/innen, deren Eltern/Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte. Sie beruht auf dem Prinzip der Vertraulichkeit und Freiwilligkeit. Informationen werden nur dann an Dritte weitergegeben, wenn die Gesprächspartner damit einverstanden sind.

Im Wesentlichen lassen sich die Angebote der Schulsozialarbeit in drei Teilbereiche untergliedern:

Beratung

Bei der Beratung steht immer das Kind im Fokus, wobei in diesem Zusammenhang auch das Gespräch mit den Eltern und den Lehrkräften ein wichtiger Baustein ist. Es geht um die individuelle Beratung und Unterstützung der Schüler/innen bei schulischen und persönlichen Problemen, sowie um die Beratung von Eltern und Lehrkräften bei Erziehungsfragen und Konfliktsituationen.

Prävention

Zur Prävention gehören soziales Kompetenztraining mit Klassen und Gruppen und freizeitpädagogische Angebote, wie z.B. AG`s. Zielsetzungen sind dabei unter anderem die Stärkung der Klassengemeinschaft, die Verbesserung des Sozialverhaltens und die Stärkung der personalen Kompetenz. Dadurch trägt Schulsozialarbeit zur Förderung, Verbesserung und Stabilisierung von persönlicher Entwicklung und sozialer Integration der Kinder bei.

Vernetzung

Schulsozialarbeit ist Bindeglied zwischen Schule, Eltern und sozialen Einrichtungen im Umfeld von Schule (Beratungsstellen, Behörden etc.). Sollten weitere Informationen oder Hilfsangebote erforderlich sein, vermittelt Schulsozialarbeit die nötigen Kontakte und ermöglicht im Einzelfall unbürokratische Hilfe in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Vereinen der Kinder- und Jugendhilfe.

Bei Fragen oder Gesprächsbedarf, sprechen Sie mich gerne an